Das algerische Festival “Raconte-Arts”

Kulturfestival in Algerien
Raconte-Arts 2018 in Tiferdoud © Carlotta Hack

Algerien ist seit Anfang des Jahres aufgrund der anhaltenden Proteste gegen eine erneute Präsidentschaft Abd al-Aziz Bouteflikas verstärkt in den Medien. Doch unsere heutige Episode möchte nicht die großen Politik in den Blick nehmen, sondern ein Festival in den Bergen von Algerien, dass seit 15 Jahren Begegnugen zwischen den unterschiedlichsten Menschen schafft.

30 Grad, obwohl die Sonne schon vor zwei Stunden untergegangen ist. Die Straßen sind voll, Männer und Frauen gemeinsam, teilweise Hand in Hand, überall Musik, die Leute singen, tanzen, spielen Theater, am Straßenrand arbeiten Kunstschaffende erhellt durch Laternen und gestalten die Haus- und Leinwände.

Was zunächst nach einem großen Theater- und Stadtfest in einer vielleicht südeuropäischen Stadt klingt, findet so jedes Jahr in einem kleinen kabylischen Bergdorf in Algerien statt. Carlotta war im Juli 2018 dabei und erzählt uns in dieser Episode von diesem außergewöhnlichen Festival.

Weitere Infos:

Karte von Algerien mit Verortung der Region Kabylie © Eric Gaba (CC BY-SA 3.0)

Ein paar Eindrücke zum Festival zeigt u. a. Berber Television: https://www.youtube.com/watch?v=YbPa0jtjJZw

Weitere Bilder zeigt Wesh Derna (ein Online und Videomagazin, welches Positivbeispiele algerischer Jugendkulturen präsentiert) aus dem Vorjahr: https://www.youtube.com/watch?v=S8EEZWStxYM

Ein paar Eindrücke zur algerischen Fotografieszene aktuell in Paris: https://www.arte.tv/de/videos/078302-000-A/arabische-perspektiven-in-paris/

Mehr auf die Ohren und eine kleine Einschätzung zur politischen Lage im April 2019 gibt es u. a. hier:

https://www.deutschlandfunk.de/algerien-machtkampf-zwischen-volk-und-regime.724.de.html?dram%3Aarticle_id=445309

https://www.deutschlandfunk.de/nach-bouteflikas-ruecktritt-die-algerische-protestbewegung.720.de.html?dram:article_id=445653