Eine Reise durch Kurdistan/Irak

  • Tags:
Reiseroute in Kurdistan/Irak
Anmerkung: Die gestrichelte Linie zeigt das Einflussgebiet nach dem Sieg über den IS und vor dem Referendum 2017 © Maximilian Dörrbecker (CC BY-SA 2.5)

„Robin, wie würdest du eigentlich die Weihnachtsstimmung hier beschreiben?“ Robin und Katrin haben sich zwei Wochen Auszeit von dem Weihnachts- und Neujahrstrubel genommen und sind in den Nordirak geflüchtet. Ob Kurdistan-Irak, irakisch-Kurdistan oder Bashur: Es gibt viele politisch ambitionierte Begriffe für das autonome kurdische Gebiet im Nordirak. Hier lebt eine große Diversität von Menschen zusammen.
Wir nehmen euch mit auf eine Reise in Kurdistan von der Hauptstadt Erbil, in die schneebedeckten Berge nach Soran und weiter in die, an der Grenze zum Iran liegende, Stadt Sulaimaniyya. Von dort aus geht es in den Norden nach Dohuk und zum yezidischen Heiligtum Lalish.